Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Nachrichten und Beiträge

Interkulturelle Übungsleiterschulung ein voller Erfolg

AlleEssenBildung & Ausbildung

18 neue Kinder-Fußballtrainer*innen starten durch

Am Dienstag, 17. Mai, haben 18 Personen die Interkulturelle Übungsleiterschulung im Bereich Kinderfußball erfolgreich abgeschlossen. Die Schulung fand seit März auf der Sportanlage von SC Frintrop statt. Der Fußballverband Niederrhein setzte die Maßnahmen um. Die Zertifikatsübergabe - DFB-Lizenz zum Kinder-Fußballtrainer*in - wurde den Teilnehmenden im offiziellen Rahmen am Stadion von Rot Weiß Oberhausen (RWO) ausgehändigt.

Ausbilder Frank Peters dazu: "Ich bin beeindruckt, dass so viele neueingewanderte Menschen unseren Lieblingssport nämlich den Fußball künftig voranbringen wollen."

Die Qualifizierungsmaßnahme wurde durch das Kommunale Integrationszentrum (KI) Essen aus dem KOMM AN Programm des Landes NRW gefördert. Tuncer Kalayci, Stellvertretender Fachbereichsleiter des KI Essen betont: "Die Zusammenarbeit mit dem SC Frintrop, dem Fußballverband sowie mit RWO war besonders wichtig, weil diese über verschiedene Zugänge zu den Ehrenamtler*innen verfügen, insbesondere bei denen, die einen Fluchthintergrund haben. Alle fühlten sich gut angenommen und begleitet. Während der Qualifizierung wurde leichte Sprache durch den Ausbilder und viele praktische Übungen eingebaut, damit alle mitkommen. Dafür gilt mein Dank an allen Beteiligten."

Einige Übungsleiter*innen haben schon Kontakt zu Fußballvereinen aufgebaut und werden künftig als Co-Trainer*innen durchstarten. Sie möchten gerne auch ihre Kompetenzen weiter ausbauen, in dem sie an Erweiterungsschulungen zur C-Lizenz teilnehmen. Daher planen die Organisatoren nach den Sommerferien eine entsprechende Interkulturelle Übungsleiter*innen Qualifizierung anzubieten.

Zum Hintergrund

Sportvereine setzen Übungsleiter*innen ein, um Sportangebote umsetzen zu können. Sowohl Kooperationspartner*innen, die sich im Essener Sportnetzwerk unter Federführung des KI beteiligen, als auch anderen kommunalen Einrichtungen und Sportvereinen machen die Erfahrung, dass Übungsleiter*innen für die Sportangebote fehlen. Ein zusätzlicher Bedarf besteht an Übungsleiter*innen mit Einwanderungsgeschichte. Um dem entgegenzuwirken, hat das KI Essen zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern ein interkulturelles Übungsleiterschulungsangebot entwickelt und erfolgreich umgesetzt.

Quelle: www.essen.de

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.