Zum Hauptinhalt springen

Der Vereins-Steckbrief - Wir stellen uns vor

Im Verein Ana-Tolia engagieren sich selbstbewusste Frauen

Ana-Tolia aus Katernberg unterstützt Essener Migrantinnen dabei, sich zu emanzipieren und eigenständig zu werden – durch Bildung und Selbsthilfe.

Angefangen hat alles mit einem prügelnden Ehemann. Einige anatolische Frauen, die sich regelmäßig in Katernberg trafen, wollten ihrer misshandelten Freundin aus dieser Notlage heraushelfen – und sie waren erfolgreich. Daraufhin haben sie den Katernberger Frauenverein Ana-Tolia gegründet; in diesem Jahr feiert er sein zehnjähriges Bestehen. Einen weiteren solchen Fall haben wir seitdem nicht gehabt, sagt Huri Koç, die stellvertretende Vorsitzende. Doch seither hilft der Verein Frauen mit Migrationshintergrund, sich zu emanzipieren. Als mutig, interessiert und selbstbewusst verstehen sich die inzwischen 62 Mitglieder. Der Verein Ana-Tolia sieht seine Hauptaufgabe darin, sich für Frauen aus Katernberg und aus dem übrigen Essener Norden mit Zuwanderungsgeschichte einzusetzen, die eigenständig sind oder sein wollen und die für ihre Interessen einstehen. Quelle: WAZ Essen (Oliver Kühn), www.waz.de/essen 

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.