Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsdetails

Kalp Unutmaz - Das Herz vergisst nicht

AlleEssenVeranstaltungenMitgliedsvereineGesundheit

Freitag, 13. März 2015, 18:30 bis 21:00 Uhr, Gesamtschule Bockmühle (Seniorenzentrum - Ohmstr. 32, 45143 Essen)

Elternverband Ruhr e.V. und Lehrerverein Ruhr e.V. laden ein: Das Demenz-Servicezentrum  Westliches Ruhrgebiet lädt gemeinsam mit der Alzheimer Gesellschaft und der Stadt Mülheim an der Ruhr zum Kinofilm „Das Herz vergisst nicht“ ein. Der Film porträtiert zwei türkischstämmige Familien aus dem Ruhrgebiet, in denen die Mutter an Demenz erkrankt ist und zuhause von ihren Töchtern, Schwiegertöchtern und Enkelinnen gepflegt wird.Ein berührendes Filmerlebnis, das sensibel die Familiensituation und den Lebensalltag der Erkrankten und der drei Generationen darstellt. Die im Titel hervorgehobene Fähigkeit von Menschen mit Demenz auch im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung über ihre Gefühlswelt weiterhin im sozialen Kontakt zu bleiben, Freude und Wohlbefinden zum Ausdruck zu bringen, stimmt hoffnungsvoll und macht Mut. Der Film gewährt beeindruckende Einblicke in die Pflege zuhause. Eine Herausforderung, der sich in Zukunft auch immer türkischstämmige Angehörige pflegebedürftiger Menschen stellen müssen.Gedreht wurde der Film in türkischer Sprache mit deutschen Untertitelt. Einladen möchten wir alle am Thema Interessierten Menschen, unabhängig von ihrer Muttersprache. Die im Film mitwirkende Beraterin Serpil Sehray Kilic des AWO-Demenz-Servicezentrums für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte sowie Experten zum Thema Demenz aus der Stadt Mülheim und Oberhausen sind anwesend. Sie stehen im Anschluss zum Publikumsdialog für weitere Informationen und Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.