Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Nachrichten und Beiträge

Alabali-Radovan ist neue Integrationsbeauftragte der Bundesregierung

AlleNRWPolitik

Nach ihrer Ernennung zur Staatsministerin im Bundeskanzleramt hat Reem Alabali-Radovan ihre Amtsgeschäfte als Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration übernommen.

Respekt und Anerkennung sind die Schlüssel

Hierzu erklärt Staatsministerin Reem Alabali-Radovan: „Ich freue mich sehr auf diese verantwortungsvolle Aufgabe. Die Themen meines Amtes begleiten mich schon mein ganzes Leben. Die Herausforderungen und Chancen für Zugewanderte in unserem Land kenne ich aus eigener Erfahrung. Respekt und Anerkennung sind die Schlüssel, aber auch tatkräftige Unterstützung. In unserer Gesellschaft sollen alle teilhaben, unabhängig von ihrer Herkunft. Es geht um Ausbildung, Arbeit, Bildung und Partizipation. Der Koalitionsvertrag zeigt den richtigen Weg. Mit aller Kraft trete ich für diesen Fortschritt an.

Ich danke meiner Amtsvorgängerin, Frau Annette Widmann-Mauz, für ihre Arbeit, die mir wichtige Anknüpfungspunkte bietet.“

Staatsministerin Alabali-Radovan war seit 2020 Integrationsbeauftragte des Landes Mecklenburg-Vorpommern. 2021 zog sie mit einem Direktmandat in den Deutschen Bundestag ein. Als Kind irakischer Eltern wurde Alabali-Radovan 1990 in Moskau geboren. 1996 kam sie mit ihrer Familie nach Mecklenburg-Vorpommern. Nach ihrem Abitur in Schwerin studierte Alabali-Radovan Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin.

Quelle: www.integrationsbeauftragte.de

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.