Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Nachrichten und Beiträge

Kommunales Integrationszentrum der Stadt Essen bietet wieder beliebte Fußball-Camps in Herbstferien an

AlleInfothekSportKinder & Jugendliche

In den Herbstferien bietet das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Essen zusammen mit der Akademie für Bildung und Soziales gGmbH und Rot-Weiss Essen unterstützt durch Zukunft Bildungswerk, Essener Chancen und dem RAA- Verein für gegenseitigen Respekt, Achtsamkeit und Anerkennung e.V. wieder zwei Fußball-Camps an.

Das Angebot soll die motorischen Fähigkeiten der Schüler*innen und ihr fußballerisches Können fördern.

Alle Schüler*innen im Alter von 8 bis 12 Jahren werden in einer Gruppengröße von 12 Kindern gemeinsam Sport machen. An jedem Camp können insgesamt 24 Schüler*innen teilnehmen. Jedes Kind kann einmal an einem Camp teilnehmen. Dabei werden die geltenden Corona-Schutzbestimmungen eingehalten.

Die zweitägigen Fußball-Camps werden unter Anleitung von DFB-lizenzierten Trainer*innen durchgeführt. Die Teilnehmer*innen erhalten eine Urkunde, ein Lunchpaket und Getränke. Die Fußball-Camps finden am 11. und 12. Oktober sowie am 18. und 19. Oktober jeweils auf der Sportanlage des Nachwuchsleistungszentrum des Rot-Weiss Essen, Seumannstr. 55, 45326 Essen von 9 bis 15 Uhr statt.

Parallel zu den Camps bieten die Essener Chancen einen kostenlosen Deutschkurs für interessierte Eltern an. Während die Kinder im Fußball-Camp sind, können die Eltern so ihre Deutschkenntnisse verbessern.

Die Ferien-Fußball-Camps sind für die teilnehmenden Kinder kostenlos. Die Camps werden aus Mitteln der “Post-Corona-Strategie“ der Stadt Essen finanziert.

"Die Nachfrage nach den Fußball-Camps ist enorm", so Tuncer Kalayci, der stellvertretende Leiter der Kommunalen Integrationszentrums.

Anmeldungen für die Fußball-Camps nimmt Tuncer Kalayci per Mail Tuncer.Kalayci@interkulturell.essen.de entgegen.

Quelle: www.essen.de

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.