Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Nachrichten und Beiträge

Mehr Vielfalt bei der Polizei

AlleDeutschlandInfothek

In vielen Bundesländern steigt der Anteil von neu eingestellten Polizist*innen mit "Migrationshintergrund". Das zeigt eine Recherche des MEDIENDIENSTES. Zum ersten Mal konnte auch die Bundespolizei Daten zu ihren Mitarbeiter*innen vorlegen.

Zum vierten Mal hat der MEDIENDIENST Daten zu Polizist*innen mit Migrationshintergrund erhoben. Die Bundespolizei sowie neun Landespolizeien konnten Angaben machen. Das Ergebnis: In den meisten Bundesländern ist der Anteil der neu eingestellten Polizist*innen mit Einwanderungsgeschichte in den letzten Jahren gestiegen. Die Bundespolizei konnte zum ersten Mal Daten liefern. Die Zahl der Mitarbeiter*innen mit Migrationshintergrund hat sich seit 2009 verdreifacht. Ihr Anteil unter allen Mitarbeiter*innen liegt aber bei nur 3,4 Prozent (Stand Januar 2021). Dass der Anteil von neu eingestellten Polizist*innen mit Einwanderungsgeschichte steigt, liegt offenbar auch an den vielen Werbe- und Rekrutierungskampagnen: Mit Ausnahme von Sachsen und Thüringen sprechen alle Landespolizeien gezielt junge Menschen mit Migrationshintergrund an, um sie für den Polizeidienst zu gewinnen. Dazu zählen Werbekampagnen mit Polizist*innen aus Einwandererfamilien, Infoveranstaltungen an Schulen und sprachiges Informationsmaterial. Vergleicht man die Zahlen der Neueinstellungen mit dem Anteil der Menschen mit Migrationshintergrund an der Landesbevölkerung, zeigt sich: Menschen mit Migrationshintergrund sind unterrepräsentiert. Ausnahmen sind Berlin und Sachsen-Anhalt. Quelle: Mediendienst Integration, www.mediendienst-integration.de

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.