Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Nachrichten und Beiträge

SOCCA World Cup 2023 in Essen

AlleEssenAuslandSport

Vom 2.-11. Juni 2023 findet der SOCCA World Cup, die Weltmeisterschaft im Kleinfeldfußball, auf dem Kennedyplatz in Essen statt. 44 Nationalmannschaft von 5 Kontinenten reisen dafür an und werden in einem extra für das Event errichteten Stadion von bis zu 2.500 Zuschauer:innen antreten.

Die deutsche Nationalmannschaft jubelt bei der Weltmeisterschaft 2022 in Budapest - Bildnachweis: DKFV/Julian Meusel

Der Grundstein für das Stadion auf dem Kennedyplatz ist gelegt! 2023 wird auf dem größten Platz der Essener Innenstadt die Weltmeisterschafft im Kleinfeldfußball, der SOCCA World Cup, ausgetragen. Vom 2.-11.06.2023 wird hier in einem eigens für die Veranstaltung errichteten Stadion vor bis zu 2.500 Fans der Ball rollen. Oberbürgermeister Thomas Kufen freut sich bereits auf das sportliche Ereignis: „Essen steht für seine Gastfreundschaft und Sportbegeisterung. Eine solche Veranstaltung ist daher bei uns genau richtig“. Außerdem betont er, dass es wichtig sei, nach der langen schweren Zeit der Pandemie, wieder gemeinsam Erlebnisse zu teilen.

Ausrichter der Veranstaltung ist der 2012 gegründete Deutschen Kleinfeld-Fußball-Verbandes (DKFV). Insgesamt werden in Essen 40 Nationen von sechs Kontinenten erwartet. „Wir planen in der Innenstadt ein regelrechtes Feuerwerk zu zünden“, sagt Julia Colter, Leiterin des Organisationskomitees. Neben dem Turnier wird es auch ein buntes Rahmenprogramm geben – ein Fan-Village, Konzerte im Stadion
und die Grundschulen werden mit einem Projekt zum Thema „Globales Lernen“ eingebunden. Die Bürgerinnen und Bürger sollen sich als Teil dieses Events fühlen. So ist beispielsweise auch ein barrierefreier Zugang zum Stadion geplant, um den kostenfreien Zutritt zu den Spielen jeder und jedem zu ermöglichen.

Mehr Informationen erhalten Sie aus den untenstehenden Links.

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.