Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Nachrichten und Beiträge

Spendenaktion zugunsten der Opfer in Marokko und Libyen

AlleEssenAuslandPolitik

Oberbürgermeister Thomas Kufen war am vergangenen Sonntag, 24. September, im Südviertel bei einer Benefizveranstaltung zugunsten der Opfer des Erdbebens in Marokko und der Überschwemmungen in Libyen teilgenommen.

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Benefizveranstaltung zugunsten der Opfer in Marokko und Libyen. Bild: © Caroline Schlüter

"Auch in Essen ist die Solidarität mit den Opfern des Erdbebens in Marokko und der schweren Überschwemmungen in Libyen groß. Es gibt zahlreiche Spendenaktionen, um Hilfe für die betroffenen Menschen vor Ort zu leisten", so Thomas Kufen. Die im Südviertel beheimatete Senioren- und Alltagsbetreuung „Hand in Hand“ hatte ihren Tag der offenen Tür genutzt, um im Rahmen einer Auktion Spenden für die Opfer in Nordafrika zu sammeln. Unterstützt wurde die Aktion zudem von Tuisa hilft Stiftung, die in der Region rund um Marrakesch aktiv ist und vor Ort Menschen unterstützt, sowie der Gemeinde der El Moahidin Moschee, die ebenfalls Hilfsprojekte in Marokko umsetzt.

"Allen, die zum beachtlichen Erlös der Spendenaktion beigetragen haben, sei stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer in Essen gedankt", so der Oberbürgermeister, der seine Anteilnahme und Essener Hilfsangebote zuletzt auch in einem Schreiben an die Generalkonsulin des Königreichs Marokko in Düsseldorf, Boutaina Bouabid, vermittelte. "Als Oberbürgermeister bin ich auf die gelebte Hilfe der Essenerinnen und Essener einmal mehr sehr stolz."

Wer spenden möchte, kann dies unter anderem über Caritas International, das Deutsche Rote Kreuz, die UNICEF Nothilfe oder die Aktion Deutschland hilft tun.

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.