Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Nachrichten und Beiträge

Welcome- und ServiceCenter Essen am neuen Standort offiziell eröffnet

AlleEssenPolitik

Seit Ende März befindet sich das Welcome- und ServiceCenter (WSC) in den neu eingerichteten Räumlichkeiten am Dietrich-Oppenberg-Platz in der Stadtmitte. Heute (19.04.) fand die offizielle Eröffnungsfeier mit Oberbürgermeister Thomas Kufen statt. Zahlreiche geladene Gäste aus Politik und Verwaltung sowie Netzwerkpartner*innen des WSC hatten dabei die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten in Augenschein zu nehmen.

Eröffnungsfeier Welcome- und ServiceCenter Essen (v.l.): Sonja Helpa, Fachbereichsleitung Zentrale Ausländerbehörde, Staatsangehörigkeits- und Ausländerangelegenheiten, Beigeordneter Christian Kromberg und Oberbürgermeister Thomas Kufen - © Moritz Leick, Stadt Essen

"Herzlich willkommen zur offiziellen Eröffnung des neuen Welcome- und ServiceCenter Essen. Ich freue mich, heute gemeinsam mit Ihnen hier zu stehen. Das WSC ist keine neue Idee. Sie stammt schon aus dem Jahr 2012, als der Rat der Stadt den Beschluss fasste, eine Willkommens- und Anerkennungskultur zu implementieren. Das WSC hat sich seitdem das Ziel gesetzt, das Potenzial einer bedarfsgerechten Fachkräftezuwanderung zu nutzen. Mit den neuen Räumlichkeiten sind wir nun auch gut auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "An dieser Stelle danke ich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Fachbereichsleitung Sonja Helpa für den geglückten Umzug und den ebenso reibungslosen Start am neuen Standort. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Arbeit hier am Dietrich-Oppenberg-Platz."

2016 angefangen mit fünf Mitarbeitenden ist das Welcome- und ServiceCenter Essen mittlerweile auf 15 Mitarbeiter*innen herangewachsen, die in den neuen Räumen untergebracht wurden. Gab es 2020 noch eine Fallzahl von 2.500, liegt diese aktuell bei rund 8.000. Um den steigenden Fallzahlen gerecht werden zu können, bietet der neue Standort Kapazitäten für bis zu 23 Mitarbeiter*innen.

WSC - Zentrale Anlaufstelle für Fachkräfte aus dem Ausland

Bereits seit Juni 2016 ist das Welcome- und ServiceCenter Essen (WSC) zentrale Anlaufstelle für Fachkräfte aus dem Ausland, die in Essen leben und arbeiten möchten. Seitdem können im WSC unter anderem Aufenthaltstitel beantragt und erteilt werden, die für die Ausübung einer unselbständigen oder selbständigen Erwerbstätigkeit benötigt werden. Im September 2020 beschloss der Rat der Stadt Essen die Erweiterung der Zuständigkeit auf Studierende, Auszubildende und Personen in beruflicher Anerkennung. Damit wurde das WSC als zentrale Anlaufstelle für die Fachkräftezuwanderung aufgestellt und die Bedeutung der Stadt Essen als Hochschulstandort unterstrichen. Die Aufgabenerweiterung des WSC erfolgte zeitgleich mit dem Umzug, da die Realisierung bislang aus Platzgründen nicht umgesetzt werden konnte.

Quelle: Stadt Essen, www.essen.de

migo - die digitale Mitgliederzeitschrift des Essener Verbundes der Immigrantenvereine e.V.

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. freut sich, Ihnen migo - die neue digitale Mitgliederzeitschrift vorzustellen.

migo steht für „Migration - Integration - Gesellschaft - Oekonomie“ und damit für viele Themen in unserer heutigen Zeit. migo soll sowohl dazu beitragen, die Kommunikation unter den Mitgliedsvereinen zu verbessern, als auch viele interessierte Essenerinnen und Essener über die vielfältigen Angebote und Nachrichten aus unserer Stadt, aus unserem Land und der Bundesrepublik zu informieren.

migo erscheint monatsweise als Newsletter und wird Themen u.a. aus Wirtschaft, Recht, Sport, Bildung, Gesundheit, Nachrichten über Aktivitäten der Migrantenvereine, Berichte aus Rat und Politik und vieles mehr umfassen.

Der „Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V.“ ist ein Dachverband aller gemeinnützigen Migrantenorganisationen in Essen. Seit der Gründung in 2000 ist er stetig gewachsen. Heute erreicht er eine Mitgliederzahl von über 70 Migrantenorganisationen aus über 20 Herkunftsländern. Von dieser Zusammenarbeit profitieren MitbürgerInnen ausländischer Herkunft in erster Linie, aber auch die Stadt und die gesamte Bevölkerung in Essen.

Sie finden uns auf Facebook

Der Essener Verbund der Immigrantenvereine ist mit unterschiedlichen Seiten auf Facebook vertreten.